Mieter oder Vermieter?

Über einen längeren Zeitraum war diese Frage aufgrund einer höchstgerichtlichen Entscheidung aus dem Jahr 2008 nicht mehr so einfach zu beantworten. Seit nun mehr als 3 Jahren, seit dem 1.1.2015, wurden im Rahmen der Wohnrechtsnovelle 2015 die Antworten auf diese Fragen neu geregelt. Das Gesetz betrifft nun alle Wohnungen und gilt auch für Mietverträge die vor dem 1. Jänner 2015 abgeschlossen wurden. Ausgenommen von der neuen Bestimmung sind nur die Vollausnahmen des MRG. Also Häuser mit nicht mehr als zwei Wohnungen, falls der Mietvertrag nach dem 31.12.2001 abgeschlossen wurde. Wenn nun bei der Anmietung der Wohnung eine Therme vorhanden war, dann ist es die Pflicht des Vermieters, die Reparaturkosten oder einen allfällig notwendigen Austausch der Therme zu übernehmen. Der Mieter ist aber wie bisher für die Wartung der Therme verantwortlich. Sollte der Mieter dieser Wartungspflicht nicht nachkommen, kann sich der Vermieter weigern, die gesamten Kosten der Reparatur zu übernehmen.

Tipp: Bewahren Sie sämtliche Wartungsbelege auf, um dem Vermieter belegen zu können, dass die Therme sorgfältig und regelmäßig gewartet wurde.

Fazit: Die Kosten für die Wartung trägt der Mieter. Die Kosten für die Erhaltung übernimmt der Vermieter.

Ihre Hausverwaltungsexperten von RS-Hausverwaltung beraten Sie gerne zu rechtlichen Fragen rund um die Vermietung und Verwaltung von Immobilien.

© Copyright – Hermann Rieß GmbH | Mayburgerplatz 8 | 5204 Straßwalchen | office@riess-hausverwaltung.at | +43 (0)664 44 25 368